PZN Nummer

Wissenswertes über die PZN auf einen Blick

  • Die PZN ist ein eineindeutiger Identifikationsschlüssel für Arzneimittel, Medizinprodukte und sonstige Gesundheitsprodukte im bundesdeutschen Markt
  • Identifiziert einen Artikel aus dem apothekenüblichen Warensortiment mit einer bestimmten Bezeichnung, der Packungsgröße, der Darreichungsform der Fachinformation des Arzneimittels und dem Artikeltyp eines bestimmten Anbieters
  • Ist das bundeseinheitliche Kennzeichen nach § 300 SGB V, welches Pharmaunternehmen nach § 131 SGB V auf der äußeren Arzneimittelverpackung aufbringen müssen
  • Was ist die PZN Nummer (Pharmazentralnummer)?

    Die Pharmazentralnummer, kurz PZN, ist eine Identifikationsnummer, die die auf dem Markt vertriebenen Arzneimittel und apotheken spezifische Medizinprodukte einheitlich identifiziert. Die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA) erstellt und erfasst diese Daten für Bestellvorgänge in der Apotheke und im pharmazeutischen Großhandel, nachdem der Hersteller den entsprechenden Antrag bei der IFA gestellt hat.

    Die Pharmazentralnummer, kurz PZN, ist ein einheitlicher Schlüssel zur Identifizierung von Arzneimitteln und anderen Apotheken Produkten in Deutschland. Diese ist eine achtstellige Nummer, die jedes Produkt eindeutig identifiziert.

    Die PZN ist auf jeder Verpackung im Klartext (z. B. PZN – 12345678) und Barcode ersichtlich. Daraus leiten sich Name, Packungsgröße, Wirkstoffstärke und Darreichungsform des entsprechenden Artikels ab. Das muss aber nicht zwingend ein Medikament sein, denn auch andere in Apotheken gehandelte Produkte haben eine PZN, wie zum Beispiel Verbandstoffe.


    Was ist die PZN Nummer (Pharmazentralnummer)?

    Die Pharmazentralnummer, kurz PZN, ist eine Identifikationsnummer, die die auf dem Markt vertriebenen Arzneimittel und apotheken spezifische Medizinprodukte einheitlich identifiziert. Die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA) erstellt und erfasst diese Daten für Bestellvorgänge in der Apotheke und im pharmazeutischen Großhandel, nachdem der Hersteller den entsprechenden Antrag bei der IFA gestellt hat.

    Die Pharmazentralnummer, kurz PZN, ist ein einheitlicher Schlüssel zur Identifizierung von Arzneimitteln und anderen Apotheken Produkten in Deutschland. Diese ist eine achtstellige Nummer, die jedes Produkt eindeutig identifiziert.

    Die PZN ist auf jeder Verpackung im Klartext (z. B. PZN – 12345678) und Barcode ersichtlich. Daraus leiten sich Name, Packungsgröße, Wirkstoffstärke und Darreichungsform des entsprechenden Artikels ab. Das muss aber nicht zwingend ein Medikament sein, denn auch andere in Apotheken gehandelte Produkte haben eine PZN, wie zum Beispiel Verbandstoffe.


    Verwendung & Vergabe der PZN Nummer

    Die Pharmazentralnummer (PZN) ist Deutschlands nationale Identifikationsnummer für Arzneimittel, Medizinprodukte und andere Apothekenprodukte. Es handelt sich um eine 8-stellige Nummer (7 Ziffern + Prüfziffer), die ein Arzneimittel anhand von Name, Darreichungsform, Wirkstoffstärke und Packungsgröße eindeutig identifiziert. Sie ist im Klartext (Zahlen) mit vorangestelltem „PZN“ und als Strichcode (Code39) auf jeder Packung aufgedruckt, wobei die Zeichenfolge „PZN“ nicht im Strichcode enthalten ist. PZN wurde ursprünglich für die schnelle und fehlerfreie Übermittlung von Bestellungen von Apotheken an pharmazeutische Großhändler entwickelt. Dies ist in der pharmazeutischen Industrie in der Logistikkette (Bestellung, Versand, Empfang, Rechnungsstellung) üblich. Auch Apotheken nutzen die PZN bei der Abrechnung mit den Krankenkassen. Dazu wird die Pharmazentralnummer in der Apotheke gescannt und maschinenlesbar auf das Rezept gedruckt. Die Daten der gesetzlich Krankenversicherten werden von der EDV erfasst und in Form von Daten und Bilddateien (Bildern) an die gesetzlichen Krankenkassen weitergeleitet. Bei Rezepten von Privatversicherten wird die Apothekennummer entweder handschriftlich oder auf dem Rezept aufgedruckt, die Angabe der Apothekennummer ist aber für die Abrechnung nicht zwingend erforderlich. Versandapotheken erlauben in der Regel die direkte Eingabe der PZN in ihre Bestellung. Mit der Einführung der elektronischen Verschreibung werden Arztnummern weiterhin eine wichtige Rolle spielen. PZN ist nicht auf Deutschland beschränkt, es gibt sie auch in Österreich. Allerdings bilden die österreichischen PZN einen völlig eigenen Nummernkreis.
    Für eine internationale Kennzeichnung werden die ersten 6 Ziffern der 7-stelligen PZN (6 Ziffern + Prüfziffer) in die EAN-Nummer (Format 908888zzzzzzP) integriert. EAN Nummern sind internationale Artikelnummern. Sie heißen mittlerweile weltweit einheitlich GTIN – Global Trade Item Number. EAN Nummern sind Teil des weltweit gültigen und überschneidungsfreien GS1-Nummernsystems.

    PZN Nummer

    Die Vergabe der PZN erfolgt ausschließlich auf Antrag durch die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA) in Frankfurt am Main. Deren Gesellschafter sind die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA), der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI) sowie der Bundesverband des Pharmazeutischen Großhandels e.V. (PHAGRO).

    Die IFA prüft jede Anfrage darauf, ob die Richtlinien für die Vergabe einer Pharmazentralnummer durch das Produkt gegeben sind. Treten Fälle auf, die eine spezifische pharmazeutische Kenntnis erfordern, werden Ergebnisse des ABDATA Pharma-Daten-Service, einer Arzneimitteldatenbank für das Gesundheitswesen, bei der Beurteilung zugrunde gelegt. Sollten die dort vorliegenden Informationen nicht als ausreichend erscheinen, muss der anfragende Anbieter weitere Begründungen liefern oder eine Entscheidung der verantwortlichen Überwachungsbehörde vorlegen.


    Probleme bei der rechtlichen Zuordnung

    Die auf einer Packung aufgedruckte Pharmazentralnummer erlaubt keine eindeutige rechtliche Zuordnung des enthaltenden Produkts. Die meisten Erzeugnisse mit einer PZN sind zwar Arzneimittel, es kann sich aber ebenso gut um andere Artikel handeln. Dazu zählen unter anderem:

  • einige Lebensmittel inklusive Sonderformen bestimmter Lebensmittel
    Kosmetika
  • Futtermittel für Haus- und Nutztiere
  • sogenannte Medizinprodukte – wobei dieser Bereich in einem eigenen Gesetz geregelt ist, denn Medizinprodukte sind nicht gleichzusetzen mit Arzneimitteln

  • Aufbau der PZN Nummer

    DDie Pharmazentralnummer ist als Strichcode und Nummernfolge mit vorangestellter Abkürzung „PZN-“ auf der Arzneimittelpackung abgedruckt. Zum 1.1.2013 wurde die PZN um eine Ziffer erweitert, sodass sie jetzt aus 7 Ziffern, die den Zahlenwert 0-9 besitzen und der letzten sogenannten Prüfziffer besteht. Die 8-stellige PZN hat ab 2020 vollständig die bisher 7-stellige ersetzt. Die Erweiterung wurde notwendig, um eine ausreichend freie Anzahl an Nummern zu gewährleisten. Die alten Nummern behalten ihre Gültigkeit, ihnen wird als 8. Ziffer eine 0 vorangestellt.


    Prüfziffer

    Die Prüfziffer dient der Sicherung des Handels mit Arzneimitteln durch elektronischen Erkennung falsch eingegebener PZN im Rahmen der Warenbestellung. Ihre Berechnung erfolgt nach Modulo 11:

  • Zunächst werden die Ziffern mit ihrer jeweiligen Gewichtung multipliziert. Die Gewichtung der ersten Ziffer entspricht dem Faktor 2, die der zweiten Ziffer dem Faktor 3, … und die der sechsten Ziffer dem Faktor 7.
  • Im Anschluss werden die Ergebnisse der Multiplikation addiert und die Summe durch 11 dividiert.
  • Der Rest (Modulo 11) zwischen der zuvor ermittelten Summe und dem Ergebnis der Multiplikation des gerundeten Quotienten mit dem Faktor 11 ergibt die Prüfziffer

  • Beispiel

    PZN – 0345874 5

  • Summe: 0*1 + 3*2 + 4*3 + 5*4 + 8*5 + 7*6 + 4*7 = 148
  • Quotient: 148 : 11 = 13
  • Modulo 11: 148 – 13*11 = 5



  • Mit der PZN-Datenbank von pharmazie.com erhalten Sie eine zuverlässige und schnelle Erfassung von Medikamenten im pharmazeutischen Bereich. Die Datenbank enthält aktuelle PZN-Nummern und wird zweimal im Monat aktualisiert. Mit nur wenigen Klicks können Sie Medikamente für Ihre Warenwirtschaft verwalten und markieren. Die PZN-Datenbank ist die ideale Lösung für alle, die im pharmazeutischen Bereich tätig sind und eine zuverlässige Preisdatenbank für Arzneimittel benötigen.

    Ähnliche Beiträge

    Was sind Arzneimittel-Rabattverträge?

    Was sind Arzneimittel-Rabattverträge?

    Was sind Arzneimittel-Rabattverträge? Ein Arzneimittel-Rabattvertrag ist eine vertragliche Vereinbarung zwischen einzelnen Arzneimittelherstellern und einzelnen deutschen gesetzlichen Krankenversicherungen über die exklusive Belieferung der Krankenversicherten mit...

    Die Planetary Health Diet

    Die Planetary Health Diet

    Die Planetary Health Diet 37 Wissenschaftler aus 16 Ländern haben in die Zukunft geblickt, und sie wird ohne unsere Hilfe nicht funktionieren! Wie genau diese Diät und die Rettung der Welt funktionieren soll, können Sie in diesem Artikel lesen. Heute sind wir mit...

    Pharmazie favicon

    Sie möchten keine wichtigen

    Meldungen oder News mehr verpassen?

    Dann tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

    Sie haben sich erfolgreich angemeldet.