Datenbank Austria Codex WHO ATC

Überblick: Der Austria Codex WHO ATC

Der WHO ATC Code ist Basis für die Austria Codex Datenbank. Der WHO ATC umfasst eine nach dem Anatomisch-Therapeutisch-Chemischen Klassifikationssystem geordnete Liste therapeutisch nutzbarer Arzneistoffe als wirksame Bestandteile eines Arzneimittels weltweit.

Die Datenbank enthält Informationen über österreichische Arzneimittel und Tierarzneimittel, homöopathische und biologische Heilmittel, die in der Austria Codex Database gespeichert sind. Die Datenbank bietet folgende Informationen:

  • pharmazeutische und pharmakologische therapeutische Eigenschaften von Präparaten
  • Klare Klassifizierung nach WHO-ATC-Code inkl. nationale ATC-Codes
  • Möglichkeit eines pharmakologisch-therapeutischen Vergleichs
  • Hinweis zu Fachinformationen und gesetzlichen Regelungen
  • Packungsgrößen und Preise
  • Online-Zugriff auf die vollständigen Fachinformationen für alle österreichischen Arzneispezialitäten

Die Austria-Codex – Fachinformationen umfassen alle in Österreich registrierten Arzneispezialitäten (inkl. derzeit nicht lieferbaren und Veterinärprodukte). Die Suche eines Arzneimittels ist über Handelsnamen, Indikationen, Zusammensetzung, ATC-Codes und anderen Kriterien möglich.

R

Geeignet für:

Medizinische Fachkreise, Pharma Industrie, Pharma Handel, Krankenkassen, Zulassung

Quelle: Österreichische Apothekerverlagsges. m.b.H.

Wien, Österreich

Zugehöriges Abo

Zugriff zu dieser Datenbank erhalten Sie mit unseren Paketen “Arzneimittel-datenbanken” , “Arzneimittelpreislisten” und “Premium”

Hintergrundinformationen

Weiteres zu WHO ATC

WHO ATC ist die Abkürzung für das Anatomisch-Therapeutisch-Chemisches Klassifikationssystem der WHO.

Das Anatomisch-therapeutisch-chemische Klassifikationssystem, offiziell Anatomical Therapeutic Chemical / Defined Daily Dose Classification ist eine 1976 von der European Pharmaceutical Market Research Association (EPhMRA) entwickelte, 1990 dann vom Collaborating Centre for Drug Statistics der Weltgesundheitsorganisation adaptierte und offiziell herausgegebene internationale Klassifikation für Arzneistoffe.

Die Klassifikation gilt für Substanzen, nicht für Handelspräparate. In Deutschland erscheint jährlich eine gemäß dem Fünften Buch Sozialgesetzbuch (SGB V) adaptierte Version ATC/DDD – DIMDI (Version 13, 2016), die zusätzlich pflanzliche Substanzen enthält. Die meisten kommerziell vertriebenen Arzneimittel-Verzeichnisse und -Kataloge sind (neben der Pharmazentralnummer) auch nach dem ATC-Index der Einzelstoffe geordnet. Grundlage für die amtliche Fassung ist die internationale ATC/DDD-Klassifikation der WHO ATC. Dieser wird ebenfalls einmal jährlich aktualisiert. Um dem deutschen Arzneimittelmarkt gerecht zu werden, wird sie jährlich an die Besonderheiten der Versorgungssituation in Deutschland angepasst. Dazu dient ein transparentes, regelgebundenes Verfahren. Das DIMDI gibt die ATC-Klassifikation im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit heraus.

Die WHO ATC Klassifikation enthält 5 Ebenen. Auf der ersten Ebene gibt es 14 Hauptgruppen, die sich nach dem Organ (zum Beispiel Herz) oder System (zum Beispiel Blutkreislauf) richten, auf die der Arzneistoff seine Hauptwirkung entfaltet. Die zweite und dritte Ebene sind Therapiegruppen beziehungsweise -untergruppen; die vierte und fünfte Ebene sind nach der chemischen Struktur geordnet.

So sieht der WHO ATC im Austria Codex in pharmazie.com aus:

who ate Beispiel

WHO ATC Code und Arzneimittellisten

Das anatomisch-therapeutisch-chemische (ATC) Klassifikationssystem sowie die definierten Tagesdosen (DDD Defined Daily Dose = angenommene mittlere tägliche Erhaltungsdosis für die Hauptindikation eines Wirkstoffes bei Erwachsenen) werden von der Weltgesundheitsorganisation WHO als Maßeinheit für epidemiologische Studien über den Arzneimittelverbrauch empfohlen. Es ist die Grundlage aller weiteren ATC-Systeme.

Die WHO aktualisiert jeweils zum Jahreswechsel Neuaufnahmen, Änderungen in Schlüssel und/oder Bezeichnung, DDD sowie Löschungen (http://www.whocc.no/atc_ddd_index/).

Bei den DDD wird die Art der Verabreichung mit Kürzeln gekennzeichnet:

Inhal

Inhalation

R

rektal

N

nasal

SL

sublingual/bukkal

O

oral

TD

transdermal

P

parenteral

V

vaginal

Im WHO ATC werden Fertigarzneimittel in einem streng hierarchisch geordneten System in fünf Stufen klassifiziert: Die oberste Stufe bildet die Eingruppierung nach Organen respektive Körpersystemen unter Berücksichtigung von Anwendung und Wirkort. Die nachfolgenden Abstufungen bezeichnen therapeutische, pharmakologische oder chemische Untergruppen. Die unterste Stufe benennt in der Regel den einzelnen Wirkstoff oder Kombinationen eines Stoffes mit anderen Arzneistoffgruppen.

In pharmazie.com liegen die Fertigarzneimittel verknüpft mit dem WHO ATC-Code vor. Weiterhin sind in dem WHO ATC die Angaben der definierten Tagesdosen enthalten. Für die Fertigarzneimittel gelten folgende Vergabekriterien: Der WHO ATC wird in der Fassung der WHO und entsprechend deren Regeln für inländische und ausländische Fertigarzneimittel vergeben. Dies ermöglicht z. B. die Recherche nach einem deutschen Vergleichsmedikament, ausgehend von einem ausländischen Präparat.

Vergleichbare pharmazeutische Zubereitungen (Wirkstoffe, Dosisstärkebereich, Anwendungsform) erhalten entsprechend den WHO-Regeln stets den gleichen ATC-Code, auch wenn sie sich in ihren Indikationen deutlich unterscheiden (z. B. Alpha-Blocker für Bluthochdruck und Prostatahyperplasie in Tablettenform).

Für einen Stoff existieren verschiedene ATC-Codes, wenn sich die Applikationswege der Zubereitung (z. B. peroral und extern) oder die Dosisstärken (z. B. Estrogene zur Kontrazeption und zur Substitution) unterscheiden.

Einem Fertigarzneimittel wird jeweils ein ATC-Code (WHO) zugeordnet. ATC-Codes erhalten nur Humanarzneimittel sowie Medizinprodukte (wenn möglich) und Desinfektionsmittel. Ein ATC-Code wird ausschließlich dann vergeben, wenn eine sinnvolle Verschlüsselung mindestens in der 3. Stufe (4 stellig) möglich ist. Fertigarzneimittel mit den Indikationsbereichen W (Anthroposophika) oder X (Homöopathika) erhalten keinen ATC-Code, die mit den Indikationsbereichen Y (Organpräparate) oder Z (Phytopharmaka) erhalten ihn nur dann, wenn der Inhaltsstoff oder die Wirkstoffgruppe im ATC-Code in der 5. Stufe (7 stellig) verschlüsselt ist:

Wirkstoff und Darreichungsform

Indikationsschlüssel

ATC (WHO)

Weißdorn (z. B. Dragees, Tropfen)

30Z02

C01EB04

Saccharomyces boulardii (z. B. Kapseln)

42Y03

A07FA02

 

Kombinationspackungen, die verschiedene Organsysteme betreffen (z. B. Heuschnupfen- Kombipackung mit Augentropfen und Nasenspray), kann kein aussagefähiger ATC-Code (WHO) zugeordnet werden.

Am Beispiel von Acarbose (Glucobay Tabletten) soll mit dem ATC-Code (WHO) A10BF01 der hierarchische Aufbau verdeutlicht werden:

Stufe 1

 

A

Alimentäres System und Stoffwechsel

B

Blut und blutbildende Organe

C

Kardiovaskuläres System

D

Dermatika

G

Urogenitalsystem und Sexualhormone

H

Systemische Hormonpräparate, exkl. Sexualhormone und Insuline

J

Antiinfektiva zur systemischen Anwendung

L

Antineoplastische und immunmodulierende Mittel

M

Muskel- und Skelettsystem

N

Nervensystem

P

Antiparasitäre Mittel, Insektizide und Repellenzien

R

Respirationstrakt

S

Sinnesorgane

V

Varia

Stufe 2

 

A

Alimentäres System und Stoffwechsel

A 01

Stomatologika

A 02

Mittel bei Säure bedingten Erkrankungen

A 03

Mittel bei funktionellen gastrointestinalen Störungen

A 04

Antiemetika und Mittel gegen Übelkeit

A 05

Gallen- und Lebertherapie

A 06

Mittel gegen Obstipation

A 07

Antidiarrhoika und intestinale Antiphlogistika/Antiinfektiva

A 08

Antiadiposita, exkl. Diätetika

A 09

Digestiva, inkl. Enzyme

A 10

Antidiabetika

A 11

Vitamine

A 12

Mineralstoffe

A 13

Tonika

A 14

Anabolika zur systemischen Anwendung

A 15

Appetit stimulierende Mittel

A 16

Andere Mittel für das alimentäre System und den Stoffwechsel

 

Stufe 3

 

A

Alimentäres System und Stoffwechsel

A 10

Antidiabetika

A 10A

Insuline und Analoga

A 10B

Antidiabetika, exkl. Insuline

A 10X

Andere Antidiabetika

Stufe 4

 

A

Alimentäres System und Stoffwechsel

A 10

Antidiabetika

A 10 B

Antidiabetika, exkl. Insuline

A 10 B A

Biguanide

A 10 B B

Sulfonylharnstoffe

A 10 B C

Sulfonamide (heterozyklisch)

A 10 B D

Kombinationen oraler Antidiabetika

A 10 B F

Alpha-Glukosidasehemmer

A 10 B G

Thiazolidindione

A 10 B H

Dipeptidyl-Peptidase-4-(DPP-4)-Inhibitoren

A 10 B J

Glucagon-like-Peptid-1-(GLP-1)-Rezeptoragonisten

A 10 B K

Natrium-Glucose-Cotransporter-2-(SGLT2)-Inhibitoren

A 10 B X

Andere Antidiabetika, exkl. Insuline

Stufe 5

 

A

Alimentäres System und Stoffwechsel

A 10

Antidiabetika

A 10 B

Antidiabetika, exkl. Insuline

A 10 B F

Alpha-Glukosidasehemmer

A 10 B F 01

Acarbose

A 10 B F 02

Miglitol

A 10 B F 03

Voglibose

Alle Azneimitteldatenbanken in pharmazie.com sind gleichartig mit dem WHO ATC verknüpft. Somit ist eine Suche über den WHO ATC international in pharmazie.com sehr einfach möglich.

Passende Blogartikel

Die Planetary Health Diet

Die Planetary Health Diet

Die Planetary Health Diet 37 Wissenschaftler aus 16 Ländern haben in die Zukunft geblickt, und sie wird ohne unsere Hilfe nicht funktionieren! Wie genau diese Diät und die Rettung der Welt funktionieren soll, können Sie in diesem Artikel lesen. Heute sind wir mit...

Wir sind für Sie da

Haben Sie Fragen?

Pharmazie favicon

Sie möchten keine wichtigen

Meldungen oder News mehr verpassen?

Dann tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet.